Link zur Startseite

Warum in die Ferne schweifen?

Den Urlaub klimaschonend in der Nähe verbringen

An Tagen wie diesen ist endgültig klar: Der Sommer ist für heuer unwiderruflich vorbei. Da scheint die Aussicht auf einen Urlaub in der Sonne für viele Menschen verlockend. Besonders Kurz-Trips mit dem Flieger sind allerdings wahre Klima-Killer. Eine vierköpfige Familie produziert auf einem Flug von Graz nach Rom und retour schon mehr als 1,6 Tonnen CO2. Das ist in etwa die Menge, die 130 Bäume pro Jahr gerade so wieder gut machen könnten. Bei einer Fernreise ist die CO2-Belastung natürlich noch viel größer.

Mittlerweile gibt es etliche Tourismus-Anbieter, die diesen Schadstoffausstoß dadurch ausgleichen wollen, dass die KundInnen freiwillige Beiträge für Umweltschutzprojekte leisten.

Doch es geht auch einfacher und kostengünstiger. Die Bahn etwa ist wesentlich umweltfreundlicher unterwegs als jedes Auto und jeder Flieger. Am klimaschonendsten aber ist ein Urlaub in der Nähe. Übrigens: Der Herbst in der Steiermark hat bekanntlich viele Reize. Kulturell ist in den kommenden Wochen besonders viel zu erleben. Zum Wandern, Laufen und Radeln ist diese Zeit ebenfalls ideal. Warum also in die Ferne schweifen?

Externe Verknüpfung Hier finden Sie ein Video zum Thema Urlaubsplanung.

Linktipps:

Externe Verknüpfung Mit der internationalen Initiative myclimate kann man freiwillige Kompensationen für CO2 Emissionen leisten

Externe Verknüpfung Urlaub in der Steiermark

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).