Link zur Startseite

Geschirrspülen

Eine umweltschonende Alternative zur Handwäsche

Und wieder ist das Essen vorbei und die Küche voller schmutziger Teller, Gläser, Messer und Gabeln. Wie bekommt man das alles schnell und umweltschonend sauber? Nicht selten hört man, Abwaschen mit der Hand sei ökologisch sinnvoller. Klar, ein Geschirrspüler braucht Strom. Und sicherlich auch jede Menge Wasser. Allerdings gilt auch hier: Nur der Vergleich macht sicher.  

Wasser und Energie sparen

Mehrere Studien haben gezeigt, dass ein moderner Geschirrspüler der Energieklasse A deutliche Vorteile gegenüber der Handarbeit aufweisen kann. Allerdings nur dann, wenn die Maschine richtig befüllt ist und vor allem wirklich voll geräumt. Wer sich selbst an die Spüle stellt, braucht in der Regel rund die fünffache Menge an Wasser und durch das nötige Aufwärmen sogar deutlich mehr Strom als die Maschine. Sauberer und hygienisch einwandfrei rein werden Geschirr und Besteck auch eher mit einem guten Geschirrspüler. Beim Kauf eines Neugeräts sollten Sie aber sowohl den genauen Energie- als auch den Wasserverbrauch vergleichen.

Externe Verknüpfung Hier finden Sie ein Video zum Thema Geschirrspülen.

Linktipps:

Aktuelle Testberichte zur Energieeffizienz einzelner Produkte finden Sie unter:

Externe Verknüpfung www.konsument.at

Externe Verknüpfung www.topprodukte.at

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).