Link zur Startseite

Statement von Tom Frühwirth

Tom Frühwirth © GEPA
Tom Frühwirth
© GEPA

„Mein Sport ist ein Outdoor-Sport und es ist einfach herrlich, seinen Körper spürend, die Natur zu genießen. Auch zukünftige Generationen sollen dieses tolle Gefühl in einer intakten Umwelt erleben dürfen, ohne sich dabei über Schadstoffe, Feinstaub, etc. Gedanken machen zu müssen. Um etwas für den Klimaschutz zu tun, achte ich daher vor allem beim Einkaufen auf die Produktionswege, den Lieferweg und die Nachhaltigkeit meiner Nahrungsmittel und Güter und versuche auf allen unnötigen Ramsch zu verzichten. Die alte Weisheit „lass dein Geld im Dorf" bewirkt dabei oft mehr als man denkt!

Beim Sport sorgt mein Körper für große Mobilität, ohne dass ich dabei auf Fremdressourcen angewiesen bin. Aber ich bin durch den Sport leider auch viel mit dem Auto unterwegs und trete die eine oder andere Flugreise an. Sich einzusperren wäre aber auch nicht die Lösung, daher ist es umso wichtiger sich auf die vielen kleinen Dinge zu fokussieren, die im Gesamten gesehen doch den Großteil ausmachen.

Global gesehen können wir „Erste Welt Menschen" aber nicht von anderen erwarten, auf einen Wohlstand zu verzichten, den wir schon lange haben. Deswegen geht es beim Klimaschutz auch um Verzicht und darum, dass wir nicht zwanghaft versuchen dürfen unseren Reichtum auf den Rücken anderen weiter zu vermehren."

Weiterführender Link:

Externe Verknüpfung http://tiggertom.at/

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).