Link zur Startseite

Europäische Mobilitätswoche: Für eine bessere Umwelt

LR Jörg Leichtfried: "Nutzen wir gemeinsam den `Autofreien Tag´"

LR Mag. Jörg Leichtfried © Land Steiermark
LR Mag. Jörg Leichtfried
© Land Steiermark
Europaweit wird am 22. September wieder der "Autofreie Tag" begangen. Verkehrs- und Umweltlandesrat Jörg Leichtfried appelliert daher an die Steirerinnen und Steirer: "Lassen Sie an diesem Tag wenn möglich ihr Auto stehen und nützen Sie die vielfältigen Angebote des Öffentlichen Verkehrs bzw. die Möglichkeiten der sanften Mobilität wie etwa Radfahren oder zu Fuß gehen! Sparen wir gemeinsam CO2 ein, denn bereits ein Tag kann schon viel bewirken!"

Die Mobilität ist längst ein wesentlicher Bereich unseres täglichen Lebens geworden. Dabei ist es wichtig, diese im Interesse von uns allen auch in Einklang mit den Zielen im Umwelt- und Klimaschutzbereich zu bringen. Mobilität muss daher ständig neu gedacht werden. In diesem Zusammenhang werden seitens des Landes Steiermark bereits zahlreiche innovative Konzepte umgesetzt. "Wichtig ist aber auch, die Bevölkerung noch stärker zu motivieren, anstelle des privaten PKWs etwa die vielfältigen Mobilitätsangebote des bei uns in der Steiermark bereits sehr gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsnetzes zu nutzen bzw. die sogenannte sanfte Mobilität (zu Fuß gehen, Radfahren) noch stärker zu forcieren. Der alljährlich stattfindende `Autofreie Tag´ soll dafür einmal mehr das Bewusstsein schaffen", betont der steirische Verkehrs- und Umweltlandesrat Jörg Leichtfried. "Nutzen Sie diesen Tag, um die öffentlichen Verkehrsmittel in Ihrer Umgebung besser kennen zu lernen oder drehen sie wieder einmal eine Runde mit dem Fahrrad, sofern dies möglich ist", so sein Appell. Weitere Infos dazu finden Sie übrigens auch im Internet unter Externe Verknüpfung www.ich-tus.at.

Poiumsdisskusion zum Thema „Zukunft der Mobilität“

gemeinsam mit e-mobility Graz GmbH wurde am 17.09.2015 zum Round Table zum Thema „Zukunft der Mobilität" eingeladen.

Herrn Dr. Gsplatl, Frau Vorstandsdirektorin Mag. Barbara Muhr, Herrn Daniel Hammerl, Geschäftsführer von Tesla Österreich und Herrn DI Robert Schmied, Geschäftsführer
der e-mobility Graz GmbH diskutierten gemeinsam über Verkehrslösungen der Zukunft.
Roundtable 17.9Roundtable 17.9Roundtable 17.9Roundtable 17.9Roundtable 17.9Roundtable 17.9Roundtable 17.9Roundtable 17.9
Europäische Mobilitätswoche 2015 © www.mobilitaetswoche.at
Europäische Mobilitätswoche 2015
© www.mobilitaetswoche.at

Mit der Europäischen Mobilitätswoche wird ein deutlich sichtbares Zeichen für umweltfreundliche Mobilität gesetzt. Mehr als 500 österreichische Städte nehmen an der vom Klimabündnis initiierten und dem BMLFUW unterstützten Aktion teil. Vom 16. - 22. September werden verschiedenste Höhepunkte, wie etwa der Österreichische Regionalbahntag, am 19. September, oder der Autofreie Tag am 22. September, veranstaltet.


Die Mobilitätswoche bietet auch Anreize, bewusst auf das eigene Auto zu verzichten, und andere Möglichkeiten der Fortbewegung auszuprobieren. Violeta Bulc, EU-Kommissarin für Verkehr sagt: „Der Höhepunkt der Mobilitätswoche ist der Autofreie Tag. Wir fordern alle auf, an diesem Tag nicht mit dem Auto zur Arbeit zu fahren, sondern einmal etwas anderes auszuprobieren, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, mit dem Fahrrad zu fahren oder einfach zu Fuß zu gehen."


Persönlich fährt Bulc selbst gerne mit dem Fahrrad. Für sie bedeute das ein Stück Freiheit und stelle eine ausgesprochene effiziente Methode dar, von A nach B zu kommen. Außerdem sei es gesund. Gemeinden, Pfarren, Unternehmen und Bildungseinrichtungen machen bereits jetzt auf die Woche aufmerksam.

Auch in der Steiermark fanden wieder zahlreiche Aktivitäten dazu statt.


Linktipp:

Die beliebtesten Aktionen der Mobilitätswoche: Externe Verknüpfung http://www.mobilitaetswoche.at/

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).