Link zur Startseite

Landespreis Energy Globe STYRIA AWARD 2017

Auszeichnung steirischer Leuchtturmprojekte

Auch heuer wurde wieder der begehrte Energie- und Umweltpreis Energy Globe STYRIA AWARD vom Land Steiermark und der Energie Steiermark ausgelobt. Sie luden gemeinsam zur Verleihung des Landespreises Energy Globe STYRIA AWARD 2017 am 05. April 2017 und der anschließenden Festveranstaltung im feierlichen Rahmen der Aula der Alten Universität Graz ein. Die Paten der Rubriken, Landesrat Anton Lang und die Vorstände der Energie Steiermark DI Christian Purrer und DI (FH) Mag. (FH) Martin Graf, MBA gaben die Rubrikgewinner bekannt und gratulierten sowohl den Siegern, als auch den anderen ausgezeichneten Projekten mit der Übergabe der Urkunden und Statuen.

Gewinner Rubrik Forschung

Rubrik Forschung © Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei
Rubrik Forschung
© Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei

Die Saubermacher Dienstleistungs AG konnte mit dem Projekt RE²BA Reuse und Recycling von Batteriesystemen aus der Elektromobilität den Sieg in der Rubrik Forschung und das „goldene Ticket" für den nationalen Bewerb für sich verbuchen. Im Rahmen des von 2014 bis 2016 durchgeführten Forschungsprojektes wurden die Reuse- und Recyclingmöglichkeiten für Lithium-Ionen basierte Batteriesysteme aus der Elektromobilität von der Saubermacher Dienstleistungs AG gemeinsam mit AVL List, KTM AG, Smart Power GmbH & Co KG und der Montanuniversität Leoben untersucht.

Weitere ausgezeichnete Projekte in der Rubrik Forschung sind:

  • Galvano Membrandestillation (MD) zur energieeffizienten Behandlung (Aufkonzentrierung) von Galvanikflüssigkeiten vom Einreicher AEE Intec
  • EE-Methan aus CO2 vom Einreicher Montanuniversität Leoben, Lehrstuhl für Verfahrenstechnik des Industriellen Umweltschutzes

Gewinner Rubrik Kampagne

Rubrik Kampagne © Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei
Rubrik Kampagne
© Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei

In der Rubrik Kampagne wurde die Marktgemeinde Kaindorf mit dem Projekt „Kaindorf 2030" zum Sieger gekürt. Ziel der Kaindorfer Initiative war die Erstellung eines Ortsverdichtungskonzeptes unter besonderer Berücksichtigung ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Aspekte. Insgesamt wurden neun Baugebiete in Streulage, abseits von öffentlichen Verkehrsnetzen gelegen, nach den Kriterien des „Energieausweises für Siedlungen" evaluiert und zur Rückführung in Freiland bzw. landwirtschaftliche Nutzung vorgeschlagen. Unterstützt wurde die Gemeinde dabei von der HEIGL Consulting Ziviltechniker-GmbH.

Weitere ausgezeichnete Projekte in der Rubrik Kampagne sind:

  • Wärmeversorgung Graz 2020/2030 vom Einreicher Arbeitsgruppe „Wärmeversorgung Graz 2020/2030"
  • e-Carsharing im Steirischen Vulkanland vom Einreicher Lokale Energieagentur LEA GmbH

Gewinner Rubrik Anwendung

Rubrik Anwendung © Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei
Rubrik Anwendung
© Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei

In der Rubrik Anwendung konnte der Labonca Biohof vom Einreicher Labonca Biohof GmbH die Jury überzeugen. Die Freilandhaltung der Labonca-Sonnenschweine und der traditionellen österreichischen Rinderrasse „Ennstaler Bergschecken" findet in einer einzigartigen Kreislaufbewirtschaftung in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung statt.  Im Jahr 2015 wurde zudem am Hof Europas erstes und einziges EU-zertifiziertes „Weideschlachthaus" eröffnet. Die Jury gratuliert zum landwirtschaftlichen Konzept und hofft auf zahlreiche Nachahmer.

Weitere ausgezeichnete Projekte in der Rubrik Anwendung sind:

  • Solares Naturhaus Wechselland vom Einreicher ARGE Naturhaus Wechselland
  • GOFAIR - der erste klimaneutrale Automatenkaffee der Welt vom Einreicher GOFAIR GmbH

Gewinner Rubrik Jugend

Rubrik Jugend © Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei
Rubrik Jugend
© Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei

Das Projekt Energie Center macht Schule vom Energiecenter Lipizzanerheimat konnte die Jury in der Rubrik Jugend überzeugen. Seit dem Jahr 2009 werden jährlich wiederkehrende Schulprojekte zu energie- und klimarelevanten Fragestellungen veranstaltet. Insgesamt nahmen in den letzten Jahren mehr als zweitausend Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Schultypen sowie knapp 80 regionale Partnerunternehmen an den Projekten teil.

Weitere ausgezeichnete Projekte in der Rubrik Jugend sind:

  • Nachhaltig auf dem Teller - Mit der HLW Hartberg über den Tellerrand blicken vom Einreicher HLW Hartberg
  • Bildungszentrum Pestalozzi in Leoben von den Einreichern Stadt Leoben und Architekturbüro zinner & nonconform

Gewinner Rubrik weltweit

Rubrik weltweit © Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei
Rubrik weltweit
© Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei

In der Rubrik weltweit holte sich die HyCentA Research GmbH mit dem Projekt wind2hydrogen - Umwandlung von erneuerbarem Strom in Wasserstoff zur Speicherung und zum Transport im Erdgasnetz den Sieg. Mit den Partnern OMV Gas & Power GmbH, Energieinstitut der Johannes Kepler Universität Linz, Fronius International GmbH und EVN AG, sollte die langfristige und nachhaltige Speicherung überschüssiger Energiemengen in Form von Wasserstoff demonstriert werden. So entstand die erste Power2Gas-Forschungsanlage in der 100 kW-Klasse in Österreich.

Weitere ausgezeichnete Projekte in der Rubrik weltweit sind:

  • Solarthermie-Anlage zur Klimatisierung von Nicaraguas größtem und modernstem Spital vom Einreicher S.O.L.I.D. Gesellschaft für Solarinstallation und Design mbH
  • ReNOx - Produktion eines industriellen Entstickungsmittels aus Reststoffen von Biogas- und Kläranlagen vom Einreicher Montanuniversität Leoben

Weitere Details zur Veranstaltung stehen auf der Website desExterne Verknüpfung  Netzwerk Öko-Energie Steiermark zur Verfügung.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).