Link zur Startseite

KEM-Region Naturpark Pöllauer Tal

Für ein klimabewussteres Leben

Victoria Allmer, Expertin für nachhaltigkeitsorientiertes Management, erzählt über ihre Arbeit als Modellregionsmanagerin in der Klima- und Energiemodellregion Naturpark Pöllauer Tal. Ziel des Projekts ist es, sich als DIE Klimaschutzregion der Oststeiermark zu etabliert.

Das Pöllauer Tal will DIE Klimaschutzregion der Oststeiermark werden

Modellregionsmanagerin Victoria Almer © Victoria Allmer
Modellregionsmanagerin Victoria Almer
© Victoria Allmer

„Im Naturpark Pöllauer Tal lässt es sich herrlich leben, das kann ich persönlich bestätigen", berichtet Victoria Allmer, die eine der 91 Klima- und Energie-Modellregionen (kurz: KEM) österreichweit managt.

Aus dem Produktmanagement kommend, hat sie sich immer mehr für das Zusammenspiel von ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten für eine lebenswerte Zukunft interessiert und deshalb Umweltsystemwissenschaften studiert.

Mit diesem Background fällt es ihr leicht, die Bevölkerung vor Ort für einen nachhaltigen Lebensstil zu begeistern. „Ich bin als Energiedetektivin gemeinsam mit Kindern unterwegs, organisiere Energie-Informationsabende für LandwirtInnen und bin Ansprechperson bei Klimaschutzfragen und Projektideen seitens Gemeinden, Unternehmen oder Privatpersonen", beschreibt Allmer ihren vielfältigen Arbeitsalltag.

Besonders seit 2000 spürt man das sich verändernde Klima. Hitzewellen, punktueller Starkregen mit gleichzeitig erhöhtem Bewässerungsbedarf sind die hierzulande häufigsten Auswirkungen des Klimawandels.

Die langfristige Vision, um dem entgegenzuwirken, wäre ein 100%iger Ausstieg aus der Fossilen Energie, ein Ziel, dass die KEM verfolgen, um gleichsam Vorbilder für andere Regionen zu sein. Um das zu erreichen setzt Allmer besonders auf bewusstseinsbildende Maßnahmen, wie Aktionstage zur sanfter Mobilität, Elektro-Rallyes oder Workshops für zukünftige und aktuelle Photovoltaik-Betreiberinnen.

TIPP: Klimabewusst leben & Geld sparen

  • Elektrogeräte ausschalten statt Stand-by-Modus
  • Stoff- statt Plastiksackerl
  • Jausenbox statt Alufolie
  • Kurze Wegstrecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen
  • saisonale Produkte aus der Region kaufen

Graz, 24. Oktober 2018

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).