Link zur Startseite

Die nächste Generation

Kinder haben ein natürliches Interesse an ihrer Umwelt. Kein Wunder, schließlich ist es ihre Zukunft, die wir Erwachsenen durch klimaschonendes und umweltfreundliches Verhalten sichern können. Erziehung zu (öko-)logischem Denken kann bereits im Kindergarten beginnen. Muss wirklich jeder Tag mit der Autofahrt beginnen oder gibt es Alternativen? Ist ein Ausflug mit Öffentlichen Verkehrsmitteln für Kinder nicht meist viel unterhaltsamer als stundenlanges Sitzen auf dem Rücksitz?   


Die meisten Schulen unternehmen heutzutage schon sehr viel, um Kinder an die Themen Umwelt und Klima heranzuführen, doch auch die Eltern sind gefragt. Sprechen Sie mit Ihren Kindern über die Heizung, den Stromverbrauch, den nächsten Urlaub, aber auch über die Art des Einkaufs. Dabei sollten die kleinen Umwelt- und KlimaexpertInnen nicht nur lernen, das Verhalten anderer zu beobachten und zu hinterfragen, sondern auch das eigene. Kinder sind jedenfalls, wie sich am Beispiel der zunehmend besseren Mülltrennung in Österreich zeigen lässt, erstklassige Botschafter in Sachen Ökologie.

Nutzen wir ihr Potenzial.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).