Link zur Startseite

Klimatag in Graz: Wissenschaft trifft Kultur

Der Österreichische Klimatag thematisiert alljährlich in einer anderen Stadt die Auswirkungen des Klimawandels, den Stand der Forschung und die Suche nach alternativen Strategien. Das Schwergewicht der Veranstaltung ist an die wissenschaftliche Community gerichtet, es gibt aber auch etliche spannende Angebote für alle Interessierten.

Der 17. Klimatag wird von 6. bis 8. April in Graz stattfinden. Am ersten Tag stehen Diskussionsgruppen und Vorträge im Vordergrund. Am 7. April werden unter anderem Schulen und ein generell interessiertes Publikum angesprochen. So wird etwa ab 10.00 eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Wer, wenn nicht wir - wann, wenn nicht jetzt" zu erleben sein, an der unter anderem Andrea Gössinger-Wieser vom Ich tu's Team teilnimmt. 

Am Abend gibt es dann die Veranstaltung „Klima, Kunst & Kulinarik" im MUMUTH der Kunstuniversität Graz. Dabei werden Kunstwerke des KlimARS 2016 Wettbewerbs präsentiert und die GewinnerInnen in unterschiedlichen Kategorien (von Grafik über Film bis zu Musik und Performance) prämiert. Im Anschluss gibt es ein Buffet mit steirischen Spezialitäten. 

Am Freitag treffen sich ForscherInnen und WissenschaftlerInnen im RESOWI zu verschiedenen Poster-Sessions. Neben dem Climate Change Center Austria (CCCA) sind auch das Wegener Center in Graz, die KF-Uni, die TU Graz, Joanneum Research, die BOKU in Wien, das Umweltbundesamt und etliche andere Organisationen als Partner dabei. Auch das Land Steiermark unterstützt die Veranstaltung aktiv.

 

Weitere Informationen und Anmeldung unter klimatag@ccca.ac.at

Linktipps:
Externe Verknüpfung Die Website zum Klimatag

Externe Verknüpfung Das Programm als PDF-Download

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).